Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.05.2016

14:33 Uhr

Nudel-König Guido Barilla

„Menschen wissen viel über Essen – aber oft das Falsche“

VonRegina Krieger

PremiumEr mag am liebsten Fusilli, aber auch Weißwurst und Altbier, und steckt viel Geld in Ernährungsforschung. Im Interview spricht Nudel-König Guido Barilla über Essen, Verantwortung und den exakten Punkt für Pasta al dente.

„Jeder kann seine Nudeln essen, wie er will.“ Mattia Zoppellaro/Laif für Handelsblatt

Guido Barilla

„Jeder kann seine Nudeln essen, wie er will.“

Eine Tibetfahne hängt im Büro des Chefs im ersten Stock des nüchternen Funktionsbaus an der Peripherie von Parma – und eine Sammlung von Landschaftsaufnahmen des amerikanischen Fotografen Ansel Adams, die er nach und nach zusammengetragen hat. Um den Besprechungstisch gruppieren sich Vintage-Ledersessel. Guido Barilla, früher mit langen Locken, heute mit Bart, ist ein zurückhaltender Feingeist und muss erst zum Foto mit der Nudel überredet werden. Dann aber nimmt das Gespräch schnell Fahrt auf.

Signor Barilla, können Sie kochen?
Klar. Aber meine Frau ist besser, also kochen wir zusammen.

Und was ist ihr Lieblingsgericht? Spaghetti mit Pesto, wie bei Fußballstar Thomas...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×