Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.04.2016

08:28 Uhr

Lufthansa-Historie

Des Kranichs brauner Schatten

VonChristoph Schlautmann

PremiumBeschäftigte die Lufthansa bewusst Zwangsarbeiter? Zwei neue Bücher zeichnen unterschiedliche Bilder von der Vergangenheit der Airline. Das Überraschende ist, dass sie erst jetzt der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Die Gründerjahre wecken nicht nur positive Erinnerungen. AP

„Ju 52“ im Jahr 1934

Die Gründerjahre wecken nicht nur positive Erinnerungen.

Steht sie nicht gerade im Reparatur-Hangar, schaukelt „Tante Ju“, eine dreimotorige Junkers 52 des Baujahrs 1932, bis zu 16 Rundfluggäste durch die Lüfte. 1986 startete die runderneuerte Dame erstmals wieder mit dem Kranich am Seitenruder. Zur Erinnerung an Pioniertaten, Fortschrittsgeist und Abenteuerlust hatte sich die Lufthansa den Oldtimer selbst zum Geschenk gemacht – anlässlich des damals 60. Geburtstags.

Die scheinbar heile Nostalgiewelt, die PR-Strategen der Airline vor 30 Jahren zeichneten, erweist sich für sie inzwischen als höchst unverdaulich. Wie sehr, zeigt ein vor wenigen Tagen entfachter Dokumentationskrieg über die NS-Vergangenheit der Fluggesellschaft, dessen überlange Vorgeschichte den Fall noch bizarrer macht.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×