Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.01.2016

12:49 Uhr

Martin Walser und Thekla Chabbi

„Mir ist Warren Buffett so wichtig wie anderen Thomas Mann“

VonFrank Sieren

PremiumMartin Walser glaubt, dass sich ohne Wirtschaftskenntnis kein guter Roman schreiben lässt. Im Interview sprechen er und seine Co-Autorin über ihr gemeinsames neues Buch, Suizid als Ende eines guten Lebens und Zuglektüre.

„An der Seite einer sehr lebenstüchtigen Frau.“ Elias Hassos

Co-Autoren Chabbi und Walser

„An der Seite einer sehr lebenstüchtigen Frau.“

München Solln, Mittagessen im Gasthaus Irberl’s: Martin Walser, 88, erscheint blendend gelaunt zum Interview. Erstmals bringt er zu einem solchen Termin seine Co-Autorin Thekla Chabbi, 47, mit.

Frau Chabbi, Herr Walser wir führen dieses Interview zu dritt, warum?
Walser: Thekla Chabbi hat an diesem Roman mitgeschrieben und wir treten auch in den Lesungen zusammen auf. Ich stelle meine Bücher ja gerne vorlesend vor. Aber dieses Mal kann ich das nicht alleine. Thekla muss mit auf die Bühne. Das wird sehr interessant.
Chabbi: Ob es so interessant wird, weiß ich nicht. Martin will nicht mit mir üben, damit ich mich total...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×