Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.10.2016

21:43 Uhr

Nagel Auktionen

Die schöne Wilde

VonSabine Spindler

PremiumEine Bronzeuhr, auf der eine barbusige Wilden sitzt, ein Sofa namens „Tivoli“ und der Teddy-Bär-Stuhl - Das waren die Renner der jüngsten Antiquitätenauktion bei Nagel in Stuttgart.

Die feine Pendule "au bon sauvage" entstand in Frankreich. Das feuervergoldete und patinierte Bronzegehäuse bekrönt die Darstellung der Amerika mit Federkrone, Lanze und Bogen. Zu ihren Füßen liegt ein Alligator. Quelle: Nagel Auktionen

Zeitmesser aus dem späten 18. Jahrhundert

Die feine Pendule "au bon sauvage" entstand in Frankreich. Das feuervergoldete und patinierte Bronzegehäuse bekrönt die Darstellung der Amerika mit Federkrone, Lanze und Bogen. Zu ihren Füßen liegt ein Alligator. Quelle: Nagel Auktionen


StuttgartFür das Besondere lassen sich Sammler im schwierig gewordenen Antiquitätenmarkt scheinbar doch begeistern. Das konnte Nagel in Stuttgart am Mittwoch, den 12. Oktober 2016 in seiner Auktion Kunst & Antiquitäten erfahren. Die feuervergoldete, französische Bronzeuhr „Au bon Sauvage“ mit einer schönen barbusigen Wilden als Bekrönung ließ die Taxe von 10.000 Euro schnell hinter sich und ging letztlich für 39.000 Euro brutto an einen deutschen Sammler.

Doch dieser Preis kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass es der Antiquitätenbranche wie den Milchbauern geht. Die Preise sind erschreckend niedrig. Die Uhr mit der „Amerika“-Figur sollte der höchste Preis dieser Auktion werden, in der...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×