Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.05.2016

21:58 Uhr

Neues Buch von „Spiegel“-Reporter Dirk Koch

Journalisten im Jagdfieber

PremiumIn seinem neuen Buch schreibt „Spiegel“-Starreporter Dirk Koch über das Ringen mit den Mächtigen. Bodo Hombach liest daraus ein Plädoyer für den guten Enthüllungsjournalismus – jede Episode ein Politikrimi.

„Der Stand des Journalisten ist geschwächt.“ imago/Schöning

Die Panama Papers als Thema beim Karneval der Kulturen in Berlin-Kreuzberg

„Der Stand des Journalisten ist geschwächt.“

DüsseldorfAls ich Dirk Koch in Vietnam für den Vortrag „Politik und Medien“ ankündigte, erwartete man, dass er ihn selbstverständlich vorher ausformuliert einreichen würde. Koch erschreckte die Veranstalter. Er schriebe nie vorher auf und hätte auch nichts einzureichen. Sie mussten es darauf ankommen lassen. Es erwartete sie ein zweiter Schock: Er stand zu seinen Ansichten und Prinzipien mit einer Klarheit, welche die Lebensform von Funktionären komplett überforderte. Nicht so die Studenten. Die waren demonstrativ begeistert von seiner Persönlichkeit und der Botschaft, dass Medien und Machthaber nicht unbedingt im Schulterschluss agieren müssen. Dass sie das auch gar nicht sollen, war für...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×