Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.06.2017

11:13 Uhr

Pankaj Mishras „Zeitalter des Zorns“

Totentanz der Moderne

VonMichael Brackmann

PremiumIn seinem neuen Buch zeichnet der britisch-indische Publizist Pankaj Mishra ein grimmiges Bild unserer Zeit. Hass und Terror sind deren Begleiter – die Ursachen ihrer Pathologie liegen jedoch tiefer.

In einer „neoliberalen Welt“ sieht Mishra für Frieden keine Chance. Reuters

Im Visier des Hasses

In einer „neoliberalen Welt“ sieht Mishra für Frieden keine Chance.

BonnWütende Weiße wählen Donald Trump zum US-Präsidenten, weil sie das Gefühl haben, vom Washingtoner Establishment betrogen zu werden. Verbreiteter Hass auf die Londoner Elite führt in Großbritannien zum Brexit. In Indien richtet sich das Ressentiment von Hindu-Nationalisten nicht gegen „die da oben“, sondern gegen „die da unten“, die Muslime. Gerüchte, die religiöse Minderheit schlachte „heilige“ Kühe, können für indische Muslime lebensgefährlich werden. All das geschieht in einer Zeit, in der islamistischer Terror weltweit für Verwüstung und Verzweiflung sorgt. Berlin, Paris, Manchester, Nizza, London, Brüssel. Kaum eine Woche vergeht ohne ein großes Blutbad, das Gotteskrieger stolz für sich reklamieren.

Wie...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×