Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.06.2017

14:55 Uhr

Schulz-Autobiografie „Was mir wichtig ist“

Bekanntes Gemisch

VonHeike Anger

PremiumIn seiner Biografie verknüpft Martin Schulz Programmatisches mit Berichten aus seinem Leben, etwa über sein Schulversagen. Viel Neues erfährt man nicht. Immerhin macht er nicht den gleichen Fehler wie Peer Steinbrück.

Per Anhalter nach Belgien. Reuters

SPD-Kanzlerkandidat Schulz

Per Anhalter nach Belgien.

Wer wissen will, wie der Kanzlerkandidat einer Partei Deutschland erfolgreich in die Zukunft führen will, der nehme dessen Wahlprogramm zur Hand. Bei der SPD umfasst es 72 Seiten und 13 Kapitel über mehr Gerechtigkeit, Investitionen in Innovationen und Infrastrukturen sowie ein Plädoyer für ein starkes Europa. Als die Leitlinien kürzlich der Öffentlichkeit präsentiert wurden, glänzte SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz allerdings durch Abwesenheit. Dafür hat er nun ein Buch geschrieben: Das Werk mit dem Titel „Was mir wichtig ist“ kommt mit 192 Seiten und elf Kapiteln daher.

Tatsächlich handelt es sich um ein Gemisch: Schulz verknüpft Programmatisches mit biografischen Daten und...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×