Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.07.2016

17:37 Uhr

„Taxing The Rich“

Der Krieg, der Vater aller Steuern

VonChristian Rickens

PremiumWer die Reichen zur Kasse bitten will, braucht die richtige Begründung. Am besten haben in der Vergangenheit gemeinsam erbrachte Opfer funktioniert, zeigt ein neues Buch. Und in der Zukunft?

Mit dem Weltkrieg kamen die Steuern. PR

Leonardo DiCaprio als „The Great Gatsby“

Mit dem Weltkrieg kamen die Steuern.

DüsseldorfEs geht schon wieder los. Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin hat am vergangenen Wochenende eine Debatte wiedereröffnet, die im Vorfeld nahezu jeder Bundestagswahl geführt wird – zumindest bei den Parteien links der Mitte: Zahlen die Reichen eigentlich genug Steuern? Und wenn nein: Wie kriegen wir sie dazu, mehr zu zahlen? Und wer ist überhaupt reich?

Zumindest die letzte Frage beantwortet Trittin mittlerweile pragmatisch: Nachdem die Grünen vor vier Jahren mit einem Steuererhöhungs-Wahlkampf baden gegangen sind, setzt Trittin die Untergrenze für Steuererhöhungen jetzt nicht mehr bei 60.000, sondern bei 100.000 Euro Brutto-Jahreseinkommen an. Womit ein Großteil der grünen Wählerklientel verschont...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×