Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.09.2016

17:22 Uhr

Trennung von „Brangelina“

Das Ende einer Glücks-GmbH

VonHans-Jürgen Jakobs

PremiumAngelina Jolie und Brad Pitt formten ein glamouröses Familienunternehmen. Nun muss es liquidiert werden. Wer füllt die Marktlücke? Wahrscheinlich ein guter Freund. Ihm fehlt bloß noch ein griffiger Markenname.

DüsseldorfDie USA sind bekannt für ihre großen Börsenkonzerne wie General Electric oder Apple. Deren „Shareholder Value“-Philosophie schien das Hirn gierig und das Herz hart gemacht zu haben. Aber da war ja noch eine amerikanische Familienfirma mit Heimatsitz Los Angeles. Weltweit erregt sie Aufsehen, weil sie die Verlierermärkte der Globalisierung emotional eroberte und zugleich in der Filmindustrie produktiv blieb. Eine wundersame Liaison von Glamour, Geld und Gesinnung also, die auf den bunten Seiten der Weltpresse ihren Stammplatz fand.

Nun aber geht diese Firma namens „Brangelina“ in die Liquidation, was traurig genug und für einige offenbar so schlimm ist, als würde...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×