Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.06.2016

17:52 Uhr

Van Ham

Spitzenumsatz mit zeitgenössischer Kunst

VonSusanne Schreiber

PremiumDie jüngste Kunstauktion von Van Ham in Köln war die erfolgreichste der Firmengeschichte. Für Werke der Kölner Künstler Gerhard Richter und Sigmar Polke griffen Sammler tief in die Taschen.

Das leuchtende Kartonbild „17.4.89.“ von Gerhard Richter, das schnell auf 345.500 Euro kletterte. Quelle: Van Ham

Von vielen Sammlern begehrt

Das leuchtende Kartonbild „17.4.89.“ von Gerhard Richter, das schnell auf 345.500 Euro kletterte. Quelle: Van Ham

KölnAuch ohne Zuschlag in Millionenhöhe kann eine Kunstauktion als erfolgreichste in die Annalen eines Versteigerungshauses eingehen. Starke Nachfrage nach guten Bildern explizit im mittleren Preissegment, die aus Privatsammlungen eingeliefert worden waren, führten bei Van Ham in Köln zu einem Gesamtumsatz von 8,5 Millionen Euro (Hammerpreis, Kommission, MwSt).

Van-Ham-Geschäftsführer Markus Eisenbeis konnte mit den Auktionen zeitgenössischer und moderner Kunst am 1. und 2. Juni2016 seine Kundschaft im Saal und an den zahlreichen Telefonen zufriedenstellen. Die gebotenen Summen addierten sich zum höchsten Sparten-Ergebnis seit der Gründung des Hauses im Jahr 1959. 2015 hatte dieses bei 6,8 Millionen Euro gelegen.

Abstraktion mit...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×