Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.04.2016

11:53 Uhr

Zeichnungen

Was Künstler bewegt

VonOlga Grimm-Weissert

PremiumSammler alter und junger Zeichenkunst treffen sich zurzeit in Paris. Im Vergleich zu Gemälden sind Arbeiten auf Papier geradezu preiswert.

Von Fernand Léger. Die „Wand-Komposition“, eine Gouache über eine Graphitunterzeichnung auf Papier von 1929 hat der Hamburger Zeichnungsspezialist LeClaire im Angebot. Quelle: Ladislas Segy, New York / VG Bild-Kunst, Bonn

Komposition für die Wand

Von Fernand Léger. Die „Wand-Komposition“, eine Gouache über eine Graphitunterzeichnung auf Papier von 1929 hat der Hamburger Zeichnungsspezialist LeClaire im Angebot. Quelle: Ladislas Segy, New York / VG Bild-Kunst, Bonn

ParisZwei Spezialmessen in Paris feiern Jubiläen: Der „Salon du Dessin“, der sich auf Handzeichnungen Alter Meister konzentriert, besteht seit 25 Jahren (bis 4. April 2016), seine zeitgenössische Variante „Drawing Now“ findet zum zehnten Mal statt (bis 3. April). Zehn Pariser Galeristen schufen 1991 mit dem Konzept und der Organisation des „Salon du Dessin“ ein internationales Modell, dessen einzige Schwäche sein kommerzieller Erfolg und die dadurch entstandene Ausdünnung des Marktes der Altmeister-Zeichnungen in den letzten zehn Jahren ist. Die Reaktion auf dieses Phänomen war die Erweiterung des Angebots bis in die Nachkriegszeit sowie die Gründung der Plattform „Drawing Now“ für...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×