Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.06.2016

06:00 Uhr

Deutsche-Bank-Ökonom Folkerts-Landau

„In Europa gibt es viele Brandherde“

VonKatharina Slodczyk

PremiumDavid Folkerts-Landau, Chefökonom der Deutschen Bank, glaubt, dass Großbritannien den Brexit relativ unbeschadet übersteht. Im Interview erklärt er, warum die EU größere Probleme hat und billiges Geld der falsche Weg ist.

„Die britische Wirtschaft ist im Großen und Ganzen in einer guten Verfassung.“ Bernd Roselieb für Handelsblatt

Volkswirt Folkerts-Landau

„Die britische Wirtschaft ist im Großen und Ganzen in einer guten Verfassung.“

FrankfurtDen historischen Tag, als 52 Prozent der Briten sich für einen Abschied aus der Europäischen Union aussprachen, hat David Folkerts-Landau auf der anderen Seite des Atlantiks verbracht. Auf einer Dienstreise in den USA sei er gewesen, erzählt der Chefvolkswirt der Deutschen Bank einige Tage später bei einem Treffen mit dem Handelsblatt in der Londoner City. Entsprechend groß sei die Überraschung am nächsten Morgen gewesen, als das Ergebnis feststand.

Das britische EU-Referendum hat die Märkte ins Chaos gestürzt und viel Unsicherheit geschaffen, weil keiner genau weiß, wann die britische Regierung mit ihren Austrittsverhandlungen beginnt – wie viel Schaden wird diese...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×