Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.06.2016

06:39 Uhr

Was passiert mit der EU?

Schweigen und drohen

VonRuth Berschens, Christian Rickens

PremiumDas Brexit-Referendum entscheidet auch über die Zukunft der EU. Der ökonomische Schock eines Austritts wäre groß. Noch größer allerdings wäre das Risiko, dass Brüssel nicht die richtigen Lehren zieht.

Brexit-Befürworter und -Gegner liefern sich ein knappes Rennen. Paris Match/Getty Images

Gespaltenes Königreich

Brexit-Befürworter und -Gegner liefern sich ein knappes Rennen.

London, DüsseldorfEin Brite ist schon weg. Nigel Farage, Chef der United Kingdom Independence Party, hat sich verabschiedet. „Ich hoffe, dass ich hier das letzte Mal in der Eigenschaft als Vertreter eines Mitgliedstaates spreche“, sagte der harte Mann mit dem weichen Gesicht Anfang Juni im Europaparlament. Anschließend verließ er demonstrativ den Straßburger Plenarsaal. Es war die letzte Sitzung der europäischen Volksvertretung, bevor die Briten am Donnerstag über ihren Verbleib in der EU entscheiden.

Statt im Parlament engagierte sich Farage umso engagierter im Wahlkampf – und nicht nur er.

Noch in den letzten Stunden vor dem Referendum kämpften Brexit-Anhänger und EU-Befürworter...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×