Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.05.2017

06:25 Uhr

Joschka Fischer und Peter Mandelson über den Brexit

„Das Leben kann für uns Briten zur Hölle werden“

VonTorsten Riecke

PremiumEuropa steht vor einer Zerreißprobe, warnen der frühere deutsche Außenminister und der ehemalige EU-Handelskommissar. Ein Gespräch über die Brexit-Folgen, Theresa May und Deutschland, „das schönste Haus des Kontinents“.

„Die Briten werden die Nachteile des Brexits automatisch zu spüren bekommen. Dazu bedarf es keiner Strafaktion.“ Bloomberg

Wandmalerei des Künstlers Banksy in Dover

„Die Briten werden die Nachteile des Brexits automatisch zu spüren bekommen. Dazu bedarf es keiner Strafaktion.“

BerlinPeter Mandelson und Joschka Fischer kennen sich lange und gut. Der Brite galt als Stratege der sogenannten „Blair Revolution“ Ende der 1990er-Jahre in Großbritannien und wurde später Handelskommissar bei der EU. Fischer war etwa zur gleichen Zeit deutscher Vizekanzler und Außenminister unter Gerhard Schröder. Bis heute verbindet die beiden überzeugten Europäer die Sorge um die Zukunft Europas. Beim Mittagessen in Berlin diskutierten Fischer und Mandelson über den Brexit und seine Folgen. Während der britische Sozialdemokrat die Hoffnung auf einen Kompromiss noch nicht ganz aufgegeben hat, ist der deutsche Grüne skeptisch.

Herr Fischer, Herr Mandelson, London und Brüssel streiten über...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×