Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.01.2016

11:48 Uhr

Davoser Jahrmarkt der Wichtigkeiten

Von der Macht der Ohnmächtigen

VonThomas Tuma

PremiumIst der Weltwirtschaftsgipfel in Davos wirklich noch das Großereignis, zu dem er stilisiert wird? Wohl kaum. Die alten Eliten erleben neue Grenzen. Fünf Machtfaktoren dominieren das globale Geschehen. Eine Analyse.

Jahrmarkt der Wichtigkeiten. AFP

Gäste auf dem World Economic Forum in Davos

Jahrmarkt der Wichtigkeiten.

DüsseldorfNun „gipfeln“ sie wieder: Mehr als 2500 Spitzenpolitiker, -manager und -wissenschaftler treffen sich beim World Economic Forum (WEF), um den Zustand einer Welt zu diskutieren, auf deren Gestaltung sie zumindest früher eine Art Alleinvertretungsanspruch hatten. Aber ist der Jahrmarkt der Wichtigkeiten wirklich noch jenes Großereignis, zu dem er sich so gern stilisieren lässt?

Sie sind inflationär geworden, diese Gipfel, was zugleich ihrem klassischen Verständnis widerspricht. Das stammt ja auch im WEF-Fall aus jenen 1970er-Jahren, als Eliten noch sicher sein konnten, unter sich zu bleiben. Gipfel bedeutete da auch ein Statement zu Hierarchie und Abgrenzung. Nach unten. Aber dieses Weltverständnis...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×