Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.01.2017

17:11 Uhr

Davos-Stargast Matt Damon

Wasser für alle

VonKirsten Ludowig

PremiumAn diesem Tag in Davos geht es für Matt Damon nicht um Werbung für seinen gerade angelaufenen Kinofilm „The Great Wall“. Der US-Schauspieler ist aus einem anderen Grund gekommen. Es geht ihm um etwas, das so profan wie lebenswichtig ist: Wasser.

„Ich war schockiert über das Ausmaß der Wasserkrise.“ Reuters

Schauspieler Matt Damon in Davos

„Ich war schockiert über das Ausmaß der Wasserkrise.“

Der 46-Jährige, hörbar verschnupft, stellt beim Weltwirtschaftsforum Water.org vor: eine Non-Profit-Organisation aus den USA, die er mit dem Mann an seiner Seite, Gary White, gegründet hat. Die Arbeitsteilung ist klar. White führt die Geschäfte, Damon ist das prominente Gesicht. Aber er sei nicht nur ein Star, bescheinigt ihm sein Kompagnon, sondern auch ein Experte für das Thema Wasser. Und Damon sieht durchaus fachmännisch aus, in Hemd, Krawatte und Pullover auf dem Podium sitzend.

Auf der Website von Water.org wird die Vision schnell klar. „Wasser hat die Macht, den Kreislauf von Armut zu durchbrechen“, steht da. Und auch, dass einem...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×