Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.01.2017

08:27 Uhr

McKinsey-Chef Baur über Davos 2017

Ein Seismograf für die Wirtschaft

PremiumWie halten Manager Kurs in Zeiten politischer Unsicherheit? Und wo sehen sie die Chancen der Digitalisierung? Cornelius Baur, McKinsey-Deutschlandchef, über seine Erwartungen an das WEF 2017 in Davos. Ein Gastbeitrag.

Cornelius Baur ist Deutschlandchef der Unternehmensberatung McKinsey in München. © argum / Thomas Einberger

Der Autor

Cornelius Baur ist Deutschlandchef der Unternehmensberatung McKinsey in München.

Das Forum in Davos ist für die meisten Teilnehmer eine Doppelveranstaltung: zum einen das offizielle Programm, in dessen Podien die weltwirtschaftlichen und gesellschaftlichen Fragen erörtert werden. Zum anderen das individuelle Davos, bei dem bilateral und in kleinen Gruppen die aktuellen Themen einzelner Branchen und Unternehmen auf den Tisch kommen. Für mich machen beide Teile zusammen den Reiz des Treffens aus.

In den Gesprächen über die wirtschaftspolitische Großwetterlage wird sicherlich ein dominantes Thema sein, welchen Kurs die neue US-Regierung steuern wird. Auch die Konzernvorstände sehen hier noch kein klares Bild, an dem sie sich orientieren könnten. Gerade für die deutsche Exportwirtschaft...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×