Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.01.2017

10:15 Uhr

Vier Tage WEF in Davos

Eine Agenda für die Zukunft

VonSven Afhüppe, Kirsten Ludowig, Torsten Riecke, Daniel Schäfer

PremiumEs knirscht im globalen Machtgefüge. Staatsmänner und Konzernlenker sind aufgerufen, neue Strategien zu entwickeln, um die Herausforderungen zu meistern. Ein Blick auf die großen Themen beim Weltwirtschaftsforum in Davos.

Ein WEF-Besuch verspricht nicht nur Arbeit – sondern auch Spaß. Bloomberg

Champagner auf der Hotelterrasse

Ein WEF-Besuch verspricht nicht nur Arbeit – sondern auch Spaß.

Erster Tag: 17. Januar – Premiere in Davos

Gleich zum Start des World Economic Forum 2017 spricht der Mann, auf dessen Auftritt alle gespannt warten: Chinas Präsident Xi Jinping. Es ist eine Premiere, keiner seiner Vorgänger fand je den Weg in das schweizerische Davos zum Treffen der globalen Eliten. Und er kommt nicht allein, eine große Delegation aus Politikern und Topmanagern – darunter einige der reichsten Männer der Volksrepublik wie Jack Ma, Gründer und CEO des Internetriesen Alibaba – begleitet ihn. Das Signal ist klar: China ist stark und will Einfluss nehmen auf das, was die Welt und ihre Entscheider...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×