Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.01.2017

16:56 Uhr

Xi Jinping

Der neue Davos-Mann

VonStephan Scheuer

PremiumAls erster Präsident Chinas reist der überzeugte Nationalpolitiker zum Weltwirtschaftsforum in die Schweiz. Auch, weil starke Gegengewichte fehlen, wird er den globalen Führungsanspruch der Weltmacht bekräftigen.

Chinas Stimme wird in diesem Jahr so laut in Davos ertönen wie nie zuvor. dpa

Xi Jinping mit Ehefrau Peng Liyuan am Flughafen in Zürich

Chinas Stimme wird in diesem Jahr so laut in Davos ertönen wie nie zuvor.

PekingDer amerikanische Politologe Samuel Huntington prägte vor mehr als einer Dekade den Begriff „Davos Man“. Für ihn stand das Treffen der globalen Wirtschaftselite für die Abkehr vom Nationalstaat. In die kleine Stadt in der Schweiz pilgerte eine homogene Gruppe von gut gebildeten, weißen Männern, für die nationale Grenzen Hindernisse sind und Regierungen weitgehend überflüssig, außer wenn sie mit Hilfe von Polizisten für die Sicherheit während des Weltwirtschaftsforums sorgen.

Doch dieses Jahr markiert den Start einer neuen Generation. Xi Jinping betritt am Dienstag zum Auftakt des Forums als erster Präsident Chinas die Bühne. In einer Grundsatzrede will er seine Strategie...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×