Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.01.2017

16:19 Uhr

Xi Jinping in Davos

Standpauke aus China für die Populisten dieser Welt

VonStephan Scheuer

PremiumChinas Präsident wird in Davos zum wichtigsten Vorkämpfer einer gerechten Globalisierung. Ein Kommentar.

Aufgabe der Politik, die Globalisierung zu gestalten. dpa

Xi Jinping

Aufgabe der Politik, die Globalisierung zu gestalten.

Es wirkt wie eine verkehrte Welt: Der künftige US-Präsident droht der Welt Strafzölle auf Importprodukte an. Gleichzeitig hält Chinas Präsident eine Grundsatzrede für eine gerechtere Globalisierung. Der Chef der größten Kommunistischen Partei der Welt wird auf dem Treffen der Wirtschaftselite in Davos zum lautstärksten Vorkämpfer für Freihandel.

Beim ersten Auftritt eines chinesischen Präsidenten beim Weltwirtschaftsforum hält Xi Jinping den Populisten in der Welt eine Standpauke. Protektionismus sei, wie sich in einen dunklen Raum einzuschließen, warnt Xi. In Handelskriegen könne es keine Sieger geben. Aber Xi präsentiert sich nicht als blauäugiger Freihändler. Die Globalisierung habe zu globalen Ungleichzeitigkeiten in ungekanntem Ausmaß...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×