Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.08.2016

06:41 Uhr

Abrechnungsbetrug in Millionenhöhe

Pflegeskandal in Deutschland weitet sich aus

VonPeter Thelen

PremiumDer Abrechnungsbetrug bei Pflegediensten, der im Frühjahr bekannt wurde, ist wohl größer als angenommen – und nicht nur eine russische Spezialität. Das zeigt eine Studie der AOK Bayern. Und vieles bleibt unaufgedeckt.

Der Aufwand, die Abrechnungen zu prüfen, ist sehr hoch. dpa

Altenpflegerin in einem Pflegeheim

Der Aufwand, die Abrechnungen zu prüfen, ist sehr hoch.

BerlinDer russische Pflegeskandal, der im Frühjahr für heftige Schlagzeilen sorgte, ist offenbar nur die Spitze des Eisbergs, wenn es um systematischen Betrug der Pflegekassen durch ambulante Pflegedienste geht. Das ergibt sich aus Daten der AOK Bayern, die dem Handelsblatt vorliegen.

Danach wurden seit 2010 in Bayern 15 Verfahren wegen Verdacht auf betrügerische Abrechnung von Pflegeleistungen eröffnet, in die Pflegedienste mit Inhabern aus dem eurasischen Raum insbesondere Russland und der Ukraine verwickelt waren. Insgesamt gab es aber 93 Ermittlungsverfahren. Damit betrifft die Mehrheit der Betrugsfälle vor allem Leistungserbringer unter deutscher Leitung, wie sich aus der Erhebung ergibt.

Von der offiziell...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×