Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.10.2016

19:49 Uhr

Agenda für das digitale Deutschland

Gabriel will investieren statt Steuern senken

VonDana Heide, Jan Hildebrand, Martin Greive

PremiumDie Digitalisierung verursacht gewaltige Umbrüche. Der Wirtschaftsminister will die Zinsersparnisse des Bundes durch die Niedrigzinsen in einen Zukunftsfonds einbringen. Und damit etwa den Breitbandausbau finanzieren.

Wirtschaftsminister Gabriel: „Was muss Deutschland tun, damit es auch in zehn Jahren noch so gut dasteht?“

Sigmar Gabriel

Wirtschaftsminister Gabriel: „Was muss Deutschland tun, damit es auch in zehn Jahren noch so gut dasteht?“

BerlinWelche gesellschaftlichen und ökonomischen Umbrüche die Digitalisierung hervorruft, lernt Sigmar Gabriel (SPD) auch von seiner Tochter. Die wolle – anders als er selbst in seiner Jugendzeit – gar kein Auto besitzen, berichtet der Bundeswirtschaftsminister. Seine Tochter wolle Mobilität besitzen, und die hänge heute nicht mehr vom eigenen Pkw ab, sondern vom Internet.

Wie aber muss Deutschland sich für eine Zukunft rüsten, in der Plattformen wie Uber immer bedeutender werden und damit auch das Geschäft der traditionellen Autohersteller grundlegend ändern?

Antworten auf die Herausforderungen durch die Digitalisierung will die „Modernisierungsagenda für Deutschland“ geben, die der Wirtschaftsminister in Berlin mit 400...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×