Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.07.2017

12:49 Uhr

Altersbezüge von Beamten

Pensionen kosten 63 Milliarden extra

VonHeike Anger, Martin Greive

PremiumAuf den Staat kommen höhere Pensionsverpflichtungen zu. Allein 2016 stiegen die künftigen Ausgaben für Beamte um fast zehn Prozent, zeigen aktuelle Zahlen des Bundes. Experten kritiseren, Bund und Länder würden nicht genug Vorsorge betreiben.

Die künftig zu zahlenden Beamtenpensionen werden die Staatskassen belasten. dpa

Aktenberg

Die künftig zu zahlenden Beamtenpensionen werden die Staatskassen belasten.

BerlinDer SPD-Kanzlerkandidat sprach eine unangenehme Wahrheit aus. So wie bisher könne es nicht weitergehen. Sonst werde der Staat in finanzielle Nöte kommen. Die Pensionen im öffentlichen Dienst müssten daher „fair gekoppelt sein an das, was in der umlagefinanzierten gesetzlichen Rentenversicherung stattfindet“, forderte er.

Diese Aussagen stammen nicht von Martin Schulz, sondern liegen bereits vier Jahre zurück. Der damalige SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hielt 2013 im TV-Duell ein Plädoyer, die Altersversorgung von Beamten zu kürzen. Wahrlich kein Wahlkampfschlager. Doch Steinbrück lag im Rennen mit Merkel ohnehin aussichtslos zurück und wollte auf den letzten Wahlkampf-Metern wenigstens auf ein unterschätztes Problem...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×