Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.06.2016

18:33 Uhr

Altersvorsorge

Mehr Betriebsrenten per Tarifvertrag

VonPeter Thelen

PremiumBundesarbeitsministerin Andrea Nahles will die Betriebsrente fördern – und baut dabei auf die Tarifvertragsparteien. IG-Metall-Chef Hofmann unterstützt den Vorstoß, stellt aber Bedingungen.

VW-Mitarbeiter in Wolfsburg: Nur jeder zweite Arbeitnehmer in der Privatwirtschaft hat einen Betriebsrentenanspruch. dpa

Betriebsrente als Altersvorsorge

VW-Mitarbeiter in Wolfsburg: Nur jeder zweite Arbeitnehmer in der Privatwirtschaft hat einen Betriebsrentenanspruch.

BerlinMit dem 2001 gegründeten Versorgungswerk Metallrente ist die IG Metall heute schon Vorreiter beim Ausbau der betrieblichen Altersversorgung. Von der Metallindustrie bis zum Textilhandwerk reichen inzwischen die Branchen, die die attraktiven Konditionen nutzen, die die Versicherungswirtschaft Metallrente wegen der Mengenvorteile von Gruppenverträgen bietet. Der Erfolg konnte aber nicht verhindern, dass noch immer nur jeder zweite Arbeitnehmer in der Privatwirtschaft einen Betriebsrentenanspruch hat.

Genau das ist der Grund, warum der Vorstoß von Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD), der Betriebsrente durch gemeinsame Einrichtungen der Tarifvertragsparteien mehr Schub zu geben, von der größten Industrie-Gewerkschaft voll unterstützt wird.

„Für uns ist die betriebliche Altersvorsorge

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×