Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.11.2017

16:43 Uhr

Beitragssenkung ab 2018

Die Rentenkasse füllt sich

VonPeter Thelen

PremiumDie Rentenversicherung hat Rücklagen angehäuft, eine Beitragssenkung ist quasi unvermeidbar. Wenn es weiter so gut läuft, könnte er gar bis 2023 so niedrig bleiben und damit bis weit nach Ende der Legislaturperiode.

Schwarze Null für 2017 möglich. picture alliance / Bildagentur-o

Deutsche Rentenversicherung

Schwarze Null für 2017 möglich.

WürzburgObwohl die teuren Rentengeschenke der Großen Koalition die Rentenkassen weiterhin belasten, geht es der gesetzlichen Rentenversicherung so gut wie lange nicht mehr. Das überrascht: Als 2014 die Rente ab 63 und die Mütterrente beschlossen wurden, herrschte Konsens, dass es nun auf Talfahrt gehen würde mit den bis dahin stattlichen Rentenreserven und schon bald auch wieder aufwärts mit dem Rentenbeitragssatz.

Immerhin kosten die Reformen die Rentenversicherung derzeit neun Milliarden Euro pro Jahr – Tendenz steigend. Doch vor allem der massive Aufschwung am Arbeitsmarkt hat die negativen Prognosen über den Haufen geworfen. Er ließ die Einnahmen aus Pflichtbeiträgen nach einem Plus von 3,9 im...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×