Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.04.2016

18:45 Uhr

Berufsbildungsbericht

Paradoxer Ausbildungsmarkt

VonBarbara Gillmann

PremiumDie Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge ist auf ein historisches Tief gesunken, zeigt der Berufsbildungsbericht. Trotzdem bekommen nicht alle Ausbildungswillige einen Platz. Aus einem einfachen Grund.

Weit mehr als bisher soll die Vermittlung von Lehrlingen auf Plätze fern der Heimat gefördert werden. dpa

Lehrling und Ausbilder

Weit mehr als bisher soll die Vermittlung von Lehrlingen auf Plätze fern der Heimat gefördert werden.

BerlinPolitik und Wirtschaft müssen künftig viel mehr und gezielter für die duale Ausbildung werben und dabei auch für eine „neutrale Berufsorientierung an Gymnasien“ sorgen. Diese Marschrichtung gibt der neue Berufsbildungsbericht der Bundesregierung vor, der dem Handelsblatt vorliegt. So will Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) die duale Ausbildung im „zunehmenden Wettbewerb mit den Hochschulen um die besten Köpfe“ stärken, heißt es dort.

Daneben soll weit mehr als bisher die Vermittlung von Lehrlingen auf Plätze fern der Heimat gefördert werden. Die seit Jahren zunehmenden „Passungsprobleme“ auf dem Lehrstellenmarkt machten nun „regionenübergreifende Kooperationen“ von Wirtschaft, Politik, Kammern und Bundesagentur für Arbeit erforderlich, so...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×