Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.12.2016

17:00 Uhr

BFH-Präsident Rudolf Mellinghoff

„Apple soll den Kopf hinhalten“

VonVolker Votsmeier

PremiumBundesfinanzhof-Präsident Rudolf Mellinghoff fordert ein einfacheres Steuerrecht. Im Interview spricht er zudem über die Erbschaftssteuer und warum Apple im Steuerstreit mit der EU eigentlich Recht hat.

Deutschlands oberster Steuerrichter. imago/argum

Rudolf Mellinghoff

Deutschlands oberster Steuerrichter.

Seit mehr als fünf Jahren ist Rudolf Mellinghoff Präsident des Bundesfinanzhofs. Der frühere Bundesverfassungsrichter plädiert für ein einfacheres Steuerrecht. Die Erbschaftsteuerreform hält er für misslungen. Apple verteidigt er gegen die EU-Kommission. Mellinghoff ist ein Fan sozialer Medien und der einzige Präsident eines Bundesgerichts mit einem Twitter-Account. Dort beteiligt er sich rege an aktuellen rechtspolitischen Diskussionen.

Sie sind oberster Finanzrichter in Deutschland. Machen Sie eigentlich Ihre Steuererklärung noch selbst?
Ja – und zwar aus Prinzip. Ich gebe die Steuererklärung seit einigen Jahren elektronisch ab. Dabei kann man feststellen, dass sich viel verbessert hat und viel weniger Fehler passieren als früher....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×