Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.11.2015

12:47 Uhr

Bilanz der Kanzlerschaft Helmut Schmidt

Einfach nur die Spur halten

VonArnulf Baring

PremiumWo steht Helmut Schmidt im Vergleich mit Adenauer, Brandt, Schröder und Merkel? Was sind seine historischen Verdienste? Der Historiker Arnulf Baring zieht die Kanzler-Bilanz.

Auf Brandt folgte Schmidt. dpa

Vereidigung als Bundeskanzler

Auf Brandt folgte Schmidt.

Unter unseren Kanzlern nach dem Zweiten Weltkrieg nehmen Konrad Adenauer einerseits, Gerhard Schröder und Angela Merkel andererseits eine Sonderstellung ein. Der eine hatte 1933 den Großteil seines Lebens hinter sich. Was dann kam, konnte ihn im Kern nicht verunsichern, schon gar nicht prägen.

Das gilt auf ganz andere Weise auch für Schröder und Merkel. Schröder ist 1944 geboren, Merkel 1954; beide sind also Nachkriegskinder, haben Verlockungen wie Bedrohungen der NS-Diktatur, dann die Schrecken des Krieges, der Bomben, der Vertreibungen nicht mehr am eigenen Leibe erfahren.

Alle Kanzler zwischen Adenauer und Schröder – also Ludwig Erhard, Kurt Georg Kiesinger, Willy Brandt,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×