Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.02.2015

13:00 Uhr

Bismarcks Sozialgesetze

Ungeliebte Erfolgsgeschichte

VonFrank Specht

PremiumAuch wenn die soziale Unterstützung bereits im ersten Weltkrieg an ihre finanziellen Grenzen stieß, lebt das System bis heute weiter. Die Hartz-Reformen sind Erneuerungen eines alten Systems.

Die Regulierung bildet das Fundament des Sozialstaats. Otto-von-Bismarck-Stiftung, Friedrichsruh

Leistungen der Sozialgesetzgebung um das Jahr 1885

Die Regulierung bildet das Fundament des Sozialstaats.

DüsseldorfDie Botschaft trug Handschrift und Siegel des Kaisers, aber die Idee stammte vom Reichskanzler. Am 17. November 1881 veröffentlichte Wilhelm I. die von Bismarck erdachte Magna Charta der Sozialversicherung. Die „Heilung der sozialen Schäden“ werde „nicht ausschließlich im Wege der Repression sozialdemokratischer Ausschreitungen, sondern gleichmäßig auf dem der positiven Förderung des Wohles der Arbeiter zu suchen sein“, heißt es in der kaiserlichen Botschaft.

In den Folgejahren versuchte Bismarck, den entfesselten Wirtschaftsliberalismus und die aufbegehrende Arbeiterbewegung zu zähmen. Mit der Kranken- (1883), Unfall- (1884) sowie Alters- und Invalidenversicherung (1889) legte er die Fundamente des Sozialstaates. Die Grundprinzipien – Finanzierung durch Arbeitnehmer...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×