Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.09.2016

16:23 Uhr

Bundestagspräsident Norbert Lammert

„Es gibt eine Vertrauenskrise“

VonThomas Sigmund, Klaus Stratmann

PremiumBundestagspräsident Norbert Lammert verteidigt im Interview die Flüchtlingspolitik von Kanzlerin Merkel. Er rechnet fest mit einer gesamteuropäischen Lösung der Krise. Trotzdem sei Deutschland keine „Insel der Seligen“.

Norbert Lammert im Interview: „Ich halte in der Flüchtlingsfrage eine gemeinsame europäische Antwort für unverzichtbar.“ Maurice Weiss für HB

Bundestagspräsident Norbert Lammert

Norbert Lammert im Interview: „Ich halte in der Flüchtlingsfrage eine gemeinsame europäische Antwort für unverzichtbar.“

BerlinNorbert Lammert gibt nur selten Interviews, Talkshows meidet der Bundestagspräsident. In der Debatte über die Flüchtlingspolitik meldet ich sich der zweite Mann im Staat zu Wort. Die Entfremdung von Bürgern und Staat treibt ihn um.

Herr Bundestagspräsident, die etablierten Parteien finden in der Flüchtlingspolitik kein Rezept gegen die AfD. Was passiert da gerade?
Es gibt offenkundig eine Vertrauenskrise. Umfragen wie Wahlergebnisse belegen deutliche Verschiebungen in den politischen Präferenzen weiter Teile der Bevölkerung. Von dieser Entfremdung ist übrigens nicht nur die Politik erfasst, sie betrifft auch die Medien. Dass sich überhaupt der Begriff „Lügenpresse“ etabliert hat, ist Ausdruck eines tief empfundenen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×