Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.04.2017

17:49 Uhr

CDU/CSU kontert SPD-Pläne

Ein großes Herz für Familien

VonDaniel Delhaes, Martin Greive, Frank Specht

PremiumUnion und SPD überbieten sich mit Versprechen für eine bessere Familienförderung. Während SPD-Ministerin Schwesig ankündigt, Familien durch ein neues Arbeitszeitmodell entlasten zu wollen, plant die Union ein 5-Milliarden-Paket.

Die Zeiten, in denen Familienpolitik als „Gedöns“ galt, sind lange vorbei. picture alliance / Westend61

Junge Familie

Die Zeiten, in denen Familienpolitik als „Gedöns“ galt, sind lange vorbei.

BerlinSchritt für Schritt arbeitet die SPD die Gerechtigkeitsagenda von Martin Schulz ab. Nach und nach liefern die Fachpolitiker die Konzepte für die Themen, die der Kanzlerkandidat angekündigt hat. So war es bei Arbeitsministerin Andrea Nahles und dem Arbeitslosengeld Q. Und so war es an diesem Montag, als Familienministerin Manuela Schwesig in der SPD-Parteizentrale ihre Pläne zur Familienpolitik vorstellte.

Schwesig kündigte an, Familien durch ein neues Arbeitszeitmodell entlasten zu wollen. Eltern von Kindern bis zu acht Jahren sollen das Recht bekommen, ihre Arbeitszeit in einem Korridor zwischen 26 und 36 Wochenstunden zu wählen. Dadurch sollen sich Väter und Mütter...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×