Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.10.2017

18:08 Uhr

CDU und CSU

Richtungsstreit unter Schwestern

VonDaniel Delhaes

PremiumCDU und CSU suchen eine gemeinsame Linie, mit der sie die Gespräche mit FDP und Grünen aufnehmen können. Der Streit über den Begriff der Obergrenze lähmt die Debatte und verhindert Koalitionsgespräche im Bund.

Beim Thema Flüchtlingsobergrenze herrscht weiter Uneinigkeit. imago/photothek

Angela Merkel und Horst Seehofer

Beim Thema Flüchtlingsobergrenze herrscht weiter Uneinigkeit.

BerlinKompliziert“ sei die Lage, „ernst“ dazu. Wenn an diesem Sonntag in der CDU-Zentrale je fünf Vertreter von CDU und CSU sich gegenübersitzen und beraten, ob sie noch Geschwister sind, sei das ein Treffen von „existenzieller Bedeutung“, sagt Markus Blume, Vizegeneralsekretär der CSU. Angela Merkel wird die CDU anführen, Horst Seehofer die CSU. Nach nur 32,9 Prozent im Bund und weniger als 39 Prozent in Bayern und einer AfD rechts von der Union, fordert Seehofer, die „rechte Flanke“ zu schließen, während Merkels Fraktionschef Volker Kauder sagt: „Wahlen werden auch in Zukunft mit einem vernünftigen Kurs der Mitte gewonnen.“

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Matthias Moser

05.10.2017, 20:00 Uhr

Wir brauchen ein vernünftiges, modernes, an unseren Interessen ausgerichtetes Einwanderungsgesetz! Eine Obergrenze löst das Problem nicht.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×