Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.09.2016

17:11 Uhr

Ceta-Abstimmung der SPD

Gepokert und gewonnen

VonKlaus Stratmann

PremiumDas kanadisch-europäische Freihandelsabkommen Ceta hat die SPD gespalten. Die Einigung ist ein Verdienst von Sigmar Gabriel – und bringt den Parteichef der SPD wieder zurück auf die Erfolgsspur. Ein Kommentar.

Sigmar Gabriel

„Ceta ist Schutz vor schlechten Abkommen, zum Beispiel mit den USA“

Sigmar Gabriel: „Ceta ist ein Schutz vor schlechten Abkommen, zum Beispiel mit den USA“

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

BerlinDer SPD-Chef pokert gerne mit hohem Einsatz. Am liebsten spielt Sigmar Gabriel um Haus und Hof, also um seine politische Zukunft. Auch beim Ringen um das kanadisch-europäische Freihandelsabkommen Ceta hat er alles auf eine Karte gesetzt – und gewonnen. Die Kanzlerkandidatur dürfte ihm jetzt kaum mehr zu nehmen sein. Auch wenn Gabriel selbst so tut, als habe das Ergebnis des Parteikonvents zu Ceta nichts mit der Frage der Kanzlerschaft zu tun.

Zu Hochform läuft Gabriel immer dann auf, wenn es eng wird. Wir erinnern uns an die Zeit nach der Bundestagswahl 2013. Damals ließ er einen Parteikonvent über den...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×