Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.10.2016

15:26 Uhr

Computerspiele in Schulen

Lernen auf einem neuen Level

VonManuel Heckel

PremiumComputerspiele als Unterrichtsfach? Während in Deutschland die Skepsis gegenüber E-Sport hoch ist, gehen skandinavische Schulen das Thema pragmatisch an. Die größte Herausforderung: der Lehrplan.

Computerspiele drängen langsam auch in die Schulen. David Klammer/laif

Besucherin auf der Gamescom

Computerspiele drängen langsam auch in die Schulen.

KölnTennis geht schon lange, Gymnastik auch, Fußball sowieso. Doch das jüngste Sportangebot des Arlanda-Gymnasiums im schwedischen Märsta sorgte dafür, dass die Telefone im Sekretariat nicht mehr stillstanden. Seit einem Jahr bietet die Schule den Schwerpunkt „E-Sport“ an – die Schüler lernen Computerspielen, zwei bis drei Doppelstunden pro Woche. Über 100 Bewerber für die ersten acht Plätze habe es gegeben, berichtete Rektor Andreas Eriksson bei einem Vortrag auf der Computerspiele-Messe Gamescom im September. Sogar aus Italien, Spanien und England hätten ihn Anrufe von begeisterten Schülern erreicht.

Computerspielen als eigenständiges Unterrichtsfach, dazu noch als Sport – gleich zwei Themen, die nicht...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×