Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.07.2017

12:00 Uhr

Daimler-Aufseher Roman Zitzelsberger

„Herr Dobrindt hat sich zu lange weggeduckt“

VonFrank Specht

PremiumDer Daimler-Aufseher und Bezirksleiter der IG Metall in Baden-Württemberg, Roman Zitzelsberger, spricht über Versäumnisse der Politik, den verpatzten Aufbruch ins Elektrozeitalter und Daimlers neue Modellpalette.

Daimler-Aufsichtsrat Roman Zitzelsberger vermisst klare Festlegungen der Politik, wie es mit dem Dieselmotor weitergehen soll. picture alliance/dpa

Roman Zitzelsberger

Daimler-Aufsichtsrat Roman Zitzelsberger vermisst klare Festlegungen der Politik, wie es mit dem Dieselmotor weitergehen soll.

Herr Zitzelsberger, die Ermittlungen gegen Daimler sind ausgeweitet worden. Droht hier ein Skandal wie bei VW?
Haben Sie bitte Verständnis, dass ich in meiner Rolle als Aufsichtsrat zu den Ermittlungen nur sage, dass Daimler umfassend mit den Behörden kooperiert.

Autoindustrie, Bundesregierung und EU-Kommission streiten, ob die EU-Vorgaben zur Abschaltung der Abgasreinigung präzise genug sind. Wird da Schwarzer Peter gespielt?
Nein, es ist eher eine wechselseitige Erkenntnis. Bei der Politik, dass man die Regularien schärfen und praxisnäher gestalten muss, wie das bei den Abgastests ja zum Teil schon passiert ist. Und bei der Autoindustrie, dass man sich nicht nur immer...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×