Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.10.2015

17:23 Uhr

Das Kreuz mit der Doppelfunktion

Das Dilemma des Herrn Weise

VonBarbara Gillmann, Axel Schrinner, Frank Specht, Peter Thelen

PremiumDer Chef der Bundesagentur für Arbeit freut sich über die Oktober-Zahlen, die ein 24-Jahres-Tief bei der Arbeitslosigkeit ausweisen – und sorgt höchstpersönlich mit dafür, dass sie bald steigen.

„Das kräftige Wachstum bei der Beschäftigung ist ungebrochen.“ dpa

Frank-Jürgen Weise

„Das kräftige Wachstum bei der Beschäftigung ist ungebrochen.“

Düsseldorf, BerlinEs ist ein Kreuz mit der Doppelfunktion: Je erfolgreicher Frank-Jürgen Weise die Migrationsbehörde BAMF auf Effizienz trimmt, desto schneller steigt die Arbeitslosenzahl. Und das kann Weise als Chef der Bundesagentur für Arbeit (BA) wiederum gar nicht gefallen. Verhageln ihm die Asylbewerber im kommenden Jahr doch die ansonsten fast makellose Arbeitsmarktbilanz.

Am Donnerstag konnte der BA-Chef noch einmal Erfolge feiern. Die Zahl der Arbeitslosen ist von September auf Oktober um 59.000 auf 2,65 Millionen gesunken – den niedrigsten Stand seit November 1991. Saisonbereinigt liegt das Minus bei 5.000. „Das kräftige Wachstum bei der Beschäftigung ist ungebrochen“, freute sich Weise.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×