Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.01.2017

18:02 Uhr

Digitalisierung in Deutschland

Mit Kreide an der Tafel

VonGrischa Brower-Rabinowitsch

PremiumDie Wirtschaft braucht ein Konzept, wie sie die Menschen in der digitalen Revolution aus- und fortbildet. Wir müssen schon bei unseren Kindern ansetzen. Es reicht nicht, wenn sie nur am Smartphone daddeln. Eine Analyse.

Wischen, daddeln und posten ist nicht genug. dpa

Jugendlicher mit Smartphone

Wischen, daddeln und posten ist nicht genug.

DüsseldorfMal erschüttern die Prognosen, mal beruhigen sie etwas. Da fürchtet die eine Studie, dass Millionen Jobs durch die Digitalisierung verloren gehen. Die andere sieht kaum einen Nettoeffekt auf die Beschäftigung. Und die dritte rechnet gar mit einem Zuwachs an Arbeitsplätzen durch neue Digitaltechnologien. Alles seriöse Schätzungen großer, anerkannter Beratungsunternehmen. Ein einhelliges Bild ergeben sie nicht. Diese Unsicherheit ist einer der giftigen Begleiter der Revolution, die wir gerade erleben – ob wir sie Industrie 4.0, Digitalisierung oder vierte industrielle Revolution nennen. In der Wirtschaftsgeschichte hat der technische Fortschritt bisher immer zu einem Mehr an Wohlstand und einem Plus an Beschäftigung...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×