Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.05.2017

06:21 Uhr

Drohende Fahrverbote in Großstädten

Angriff auf den Diesel

VonMarkus Fasse, Daniel Delhaes, Silke Kersting

PremiumStuttgart macht es vor: Um Schadstoff-Grenzwerte einzuhalten, setzt die Mehrheit der größten deutschen Städte auf Diesel-Fahrverbote, zeigt eine Umfrage des Handelsblatts. Die Autobranche gerät immer mehr unter Zugzwang.

Gerichte zwingen zum Handeln. imago/Arnulf Hettrich

Stuttgart Neckartor

Gerichte zwingen zum Handeln.

Berlin, MünchenDer Vorkämpfer für ein Verbot von Dieselfahrzeugen sitzt ausgerechnet in Stuttgart, der Heimat der deutschen Premiumhersteller Daimler und Porsche. Winfried Hermann, seit 2011 grüner Verkehrsminister des Landes, kämpft mit Leidenschaft für eine Welt „ohne stinkende Autos“ und für die „Dekarbonisierung“ der Städte. „Kühlerfigur der Automobilindustrie“ wollte er nie sein, sagt er. Also hat die Region Stuttgart Fahrverbote ab 2018 ermöglicht, um der zu hohen Stickoxidwerte in der Luft Herr zu werden. „Der Luftreinhalteplan ist kein Plan zur Rettung des Diesels“, betonte Hermann kürzlich.

In Stuttgart zeigt sich dieser Tage, was der gesamten deutschen Autoindustrie drohen könnte: Fahrverbote...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×