Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.02.2017

12:03 Uhr

Energieversorgung

Ebbe in deutschen Erdgasspeichern

VonKlaus Stratmann

PremiumDie Kälte und die Preisentwicklung auf dem Gasmarkt führen zu historisch niedrigen Erdgasreserven in Deutschland. Die Energiebranche hält die aktuelle Entwicklung für gefährlich.

Durch die vorhanden Rohre in Deutschland ist in diesem Winter viel Gas geleitet worden. dpa

Neue Gasleitungen

Durch die vorhanden Rohre in Deutschland ist in diesem Winter viel Gas geleitet worden.

BerlinDie deutschen Erdgasspeicher leeren sich in diesem Winter deutlich schneller als erwartet. Bei den Reserven seien „historische Tiefstände“ erreicht, warnt Sebastian Bleschke, Geschäftsführer der Initiative Erdgasspeicher (Ines). Ihr gehören Firmen wie Uniper, Gazprom Germania, EWE, VNG, RWE und Trianel an, die für mehr als 90 Prozent der Erdgasspeicherkapazität in Deutschland und knapp 25 Prozent in der EU stehen.

Die Kälte der vergangenen Wochen und die Preisentwicklung sind laut Bleschke verantwortlich für die Engpässe. Gerade zu Beginn des Winters seien die Erdgaspreise relativ hoch gewesen, „so dass große Gasmengen aus den Speichern abverkauft wurden“. Eine strategische Bevorratung wie beim...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×