Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.02.2015

08:49 Uhr

Erbschaftsteuer

„20 Millionen sind sehr niedrig“

VonAxel Schrinner

PremiumDer PWC-Steuerberater Lothar Siemers spricht im Handelsblatt-Interview über die Tücken von Schäubles Reformideen bei der Erbschaftsteuer und mögliche Regelungslücken.

„Es wird künftig schwieriger und teurer, Unternehmen zu übertragen.“ PWC

Lothar Siemers

„Es wird künftig schwieriger und teurer, Unternehmen zu übertragen.“

DüsseldorfSteuerberater leben von komplizierten Steuergesetzen – sagt zumindest der Volksmund. Einer von ihnen ist Lothar Siemers. Der Partner bei PricewaterhouseCoopers berät vermögende Privatkunden. Und deren Sorgen wegen der Erbschaftsteuerreform sind durchaus groß.

Herr Siemers, wie bewerten Sie die ersten Eckpunkte für die geplante Erbschaftsteuerreform?
Die Vorgaben des Verfassungsgerichts sind für den Gesetzgeber sicher nicht ganz einfach umzusetzen. Man wird davon ausgehen müssen, dass die Übertragung von Unternehmen in vorweggenommener Erbfolge künftig häufig eine höhere Erbschaftsteuer auslöst als nach geltendem Recht. Wer hier noch Handlungsbedarf hat, sollte auf jeden Fall schnell handeln, wenn die Übertragung auch aus nichtsteuerlichen Gründen sinnvoll...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×