Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.04.2017

17:35 Uhr

Euro-Zone

Was die Bundeswirtschaftsministerin skeptisch stimmt

VonMartin Greive

PremiumMinisterin Brigitte Zypries warnt vor einer Schuldenhaftung: Würden die neuen Anleihe-Pläne aus Brüssel umgesetzt, bestehe die Gefahr, dass der Vorschlag zu einer Vergemeinschaftung von Risiken führt.

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries warnt vor der Haftung für die Schulden anderer Euro-Staaten. AP

Brigitte Zypries

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries warnt vor der Haftung für die Schulden anderer Euro-Staaten.

Auf Martin Schulz ruhen große Hoffnungen. Und das nicht nur unter SPD-Anhängern. Auch in Brüssel, Paris und anderen europäischen Hauptstädten setzen nicht wenige auf einen Wahlsieg des SPD-Kandidaten. Denn mit ihm, so die Annahme, würde Deutschland seine Blockade bei vielen Euro-Reformen endlich aufgeben.

Doch bislang gibt es wenig Anzeichen, dass ein Bundeskanzler Schulz einen radikalen Kurswechsel in der Europapolitik vollzöge. Zwar würde eine SPD-geführte Bundesregierung wohl den Sparkurs in Europa lockern. Aktuelle Pläne aus Brüssel für eine neue Finanzierung der EU-Staaten sieht aber auch die SPD skeptisch. Dies geht aus einem Papier des Bundeswirtschaftsministeriums hervor, das dem Handelsblatt...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×