Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.05.2017

08:13 Uhr

Fachkräfte nutzen Rente mit 63

Der große Ausverkauf

VonFrank Specht, Peter Thelen

PremiumMehr als eine halbe Million Arbeitnehmer haben seit 2014 die Rente ab 63 genutzt – meist Fachkräfte. Während Arbeitsministerin Nahles den Mangel an qualifizierten Arbeitern beklagt, verschärft sie ihn mit ihrer Politik.

Lieber früher in Rente. dpa

Älterer Arbeitnehmer im Turbinenbau

Lieber früher in Rente.

BerlinIm Frühjahr hat Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) das Thema Fachkräftemangel ganz oben auf ihre politische Agenda gesetzt. „Unternehmen überlegen, wie sie ihre älteren Fachkräfte noch länger halten können, und wollen, dass die länger arbeiten“, sagte sie in einem Fernsehinterview. „Das ist das Thema 2017 in Deutschland.“

Das Bekenntnis steht allerdings in merkwürdigem Gegensatz zur bisherigen Politik. Denn Nahles ist auch verantwortlich für die Rente ab 63, die sie auf Geheiß ihrer Partei umgesetzt hat, auch wenn das Projekt für sie nicht gerade ein Herzensanliegen war. Dank ihr können seit Juli 2014 Versicherte mit 45 Beitragsjahren ohne Abschläge schon ab...

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Frau Edelgard Kah

17.05.2017, 12:32 Uhr

Sehr geehrter Herr Specht,

eigentlich sollte klar sein, dass das Ausscheiden einer Fachkraft stets eine Lücke aufreißt. Entweder schon beim Ausscheiden mit 63 Jahren. Oder erst beim Ausscheiden mit 65 oder 66 Jahren. Früher oder erst später, eine Lücke entsteht auf jeden Fall. Oder wollen Sie vielleicht den Ruhestand ganz abschaffen?

Ob es überhaupt einen Fachkräftemangel gibt oder ob dieses Thema nur zum Klagelied des Kaufmanns gehört, könnte man lange diskutieren. Mich überzeugt nur, wenn in Ihrem Blatt oder in einem anderen Medium ein leibhaftiger Unternehmer auftritt. Ein Unternehmer, der glaubhaft versichert, dass er in seiner Firma die Produktion herunterfahren muß weil ihm die Fachkräfte fehlen. Lesen Sie doch einfach die Bilanzpressekonferenzen, die Ihr Blatt jeden Tag veröffentlicht.
Vielleicht finden Sie ja den Unternehmer, der aus Mangel an Fachkräften auf Umsatz verzichten muß.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×