Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.04.2017

15:34 Uhr

Finanzminister hält die schwarze Null

Sparfuchs Schäuble und seine Melkkühe

VonThomas Sigmund

PremiumDer Finanzminister legt zum dritten Mal eine schwarze Null vor. Höchste Zeit, die Bürger zu entlasten, die maßgeblich dazu beigetragen haben. Dafür muss Schäuble sich mit seiner Vernunft durchsetzen. Eine Analyse.

Während Schäuble von der guten Arbeitsmarktlage und den Niedrigzinsen profitiert, bleibt die leistungsbereite Mitte die Melkkuh der Nation. dpa

Wolfgang Schäuble

Während Schäuble von der guten Arbeitsmarktlage und den Niedrigzinsen profitiert, bleibt die leistungsbereite Mitte die Melkkuh der Nation.

Wolfgang Schäuble präsentiert in diesem Jahr zum dritten Mal eine schwarze Null. Damit wird er in die Geschichtsbücher als einer der erfolgreichsten Bundesfinanzminister der Bundesrepublik eingehen. Schäuble hat es im Gegensatz zu vielen seiner Amtsvorgänger geschafft, die größten Begehrlichkeiten seiner Kabinettskollegen abzuwehren.

Jetzt ist es aber Zeit, den Bürgern etwas von ihrem hart erarbeiteten Geld zurückzugeben. Das weiß auch der Sparfuchs Schäuble und stellt den Bürgern eine steuerliche Entlastung von 15 Milliarden Euro in Aussicht. Wenn aber schon ein so harter Rechner wie der Bundesfinanzminister 15 Milliarden gedanklich ausgeben will, dann ist sicherlich das Doppelte drin. Da muss man kein Parteivorsitzender...

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Frau Edelgard Kah

21.04.2017, 17:20 Uhr

Sehr geehrter Herr Sigmund,

ich teile Ihre Argmente. Aber reden wir auch einmal über ihre Wertigkeit. 15 Mrd. Steuerentlastung? Oder besser 30 Mrd.? Oder vielleicht gar keine Entlastung?

Entscheidend ist aus meiner Sicht der Ausgang der kommenden Bundestagswahl. Wenn die SPD mit Martin Schulz erstarkt und die "Gerechtigkeit" durchzusetzen versucht, müssen wir auf Jahre hinaus nur noch über Steuererhöhungen diskutieren.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×