Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.09.2016

20:19 Uhr

Flüchtlingsgipfel im Kanzleramt

Die Koalition der Willigen

VonStefan Menzel, Frank Specht

PremiumBeim Flüchtlingsgipfel im Kanzleramt wehrt sich die Wirtschaft gegen Vorwürfe, zu wenige Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Vor allem die Großkonzerne müssten sich nicht mal engagieren – und tun es trotzdem.

Ohne Sprachkenntnisse geht es nicht. dpa

Flüchtling in einem Betrieb in Frankfurt

Ohne Sprachkenntnisse geht es nicht.

BerlinCheck Badri Kone hat einen langen Fluchtweg hinter sich – von seiner westafrikanischen Heimat Mali über Libyen und den gefährlichen Seeweg weiter nach Italien und schließlich nach Deutschland. Jetzt steht der 20-Jährige an einer Maschine des Automobilzulieferers Continental in Hannover und lässt sich in die Fertigung von Kunststofffolien für Armaturenbretter und Innenverkleidungen einweisen.

„Einstiegsqualifizierung“ nennt Continental die sechsmonatige Phase, in der Flüchtlinge fit für eine reguläre Ausbildung gemacht werden. Unter den Schutzsuchenden gebe es viel Potenzial, es müsse nur ausreichend gefördert werden, sagt Personalvorstand Ariane Reinhart. Der Autozulieferer hat Auswahltests in Arabisch und Persisch eingeführt und kann auf formale...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×