Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.01.2016

07:21 Uhr

Förderung von Elektroautos

Letzter Startversuch

VonDaniel Delhaes, Markus Fasse

PremiumDie Autoindustrie fühlt sich von der Kanzlerin im Stich gelassen. Die Koalition ringt um Hilfen für den Verkauf von E-Mobilen. Die Autoindustrie will direkte Kaufprämien. Koalitionäre lehnen jede Subvention ab.

In Deutschland fehlt der Technologie bisher der Erfolg. Die Politik will das ändern. Pressebild DriveNow GmbH & Co. KG

Elektroauto

In Deutschland fehlt der Technologie bisher der Erfolg. Die Politik will das ändern.

Berlin/MünchenKurz vor Weihnachten meldete sich Henning Kagermann bei Angela Merkel. Der einstige SAP-Chef wollte der Kanzlerin erklären, wie sich der Markt für E-Mobile entwickelt; dass es nicht annähernd eine Million Fahrzeuge auf den Straßen sein werden, die sie bis 2020 proklamiert hatte − und: Dass er die Lust verliere, die dazu eingerichtete „Nationale Plattform“ zu leiten.

Von Rücktritt will „Mister Elektroauto“ nicht gesprochen haben. Aber seit Monaten sinkt seine Laune, ob der fehlenden Ankündigung Merkels von Staatshilfen.

Kagermann vertritt die Gemütslage von BMW, VW und Daimler. Allein BMW hat mehr als drei Milliarden Euro in die...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×