Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.10.2015

08:24 Uhr

Fotografin Barbara Klemm

Die einfühlsame Zeitzeugin

VonDorit Marschall

PremiumBarbara Klemm hat mit ihren Bildern das Weltgeschehen in unsere Wohnzimmer gebracht. Ihre Schwarz-Weiß-Fotos aus der Wendezeit zeigen, wie Deutschland zu dem wurde, was es heute ist. Dazu verhalf ihr das richtige Gespür.

Fotografin von großem Format. Bert Bostelmann/Bildfolio

Barbara Klemm vor ihrem Bild „Rostock, 1974“

Fotografin von großem Format.

FrankfurtGanz allein sitzt sie da, die unscheinbare Frau Mitte 70, auf einer großen Bühne. Neben ihrem schwarzen Ledersessel, der ganz am Rand postiert ist, hängt eine Leinwand. Vor ihr haben rund hundert Gäste Platz genommen, alle richten den Blick auf sie. Auf sie und auf ihre Schwarz-Weiß-Bilder.

Die Dame, die auf der Bühne fast klein wirkt, ist eine Große. Es ist Barbara Klemm, die berühmte Fotografin. Ruhig und langsam spricht sie in das Mikrofon, fast zurückhaltend. Das zarte Lächeln, das immer mal wieder über Klemms konzentriertes Gesicht huscht, verrät zwar ihre Freude über das Interesse an ihrer Arbeit. Aber...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×