Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.06.2015

14:50 Uhr

Gastkommentar von Bodo Hombach

Vertrauensverlust en gros

VonBodo Hombach

PremiumEx-Kanzleramtsminister Bodo Hombach denkt über den gesellschaftlichen Umgang mit Eliten in Zeiten des Argwohns nach. Anstatt sachlich, differenziert und konstruktiv zu betrachten, geht es heute zu oft aufs Ganze.

Der Autor war Kanzleramtsminister im Kabinett Schröder und ist Präsident der Bonner Akademie für Forschung und Lehre praktischer Politik. PR

Bodo Hombach

Der Autor war Kanzleramtsminister im Kabinett Schröder und ist Präsident der Bonner Akademie für Forschung und Lehre praktischer Politik.

Das Eurobarometer der EU-Kommission misst Erschreckendes: dramatischer Vertrauensverlust für die Institutionen! Zwischen 2007 und 2013 stieg in den sechs größten Mitgliederstaaten das den Demoskopen gestandene Misstrauen des Volkes um enorme Prozentsätze (Polen von 18 auf 42, Italien von 28 auf 53, Frankreich von 41 auf 56, Deutschland von 36 auf 59, Großbritannien von 49 auf 69 und Spanien von 23 auf 72 Prozent).

Innerhalb der Staaten zeigt sich Ähnliches, wenn man die Rangliste bestimmter Berufe untersucht. Die klassischen „Eliten“ sind Absteiger der vergangenen zehn Jahre. Fast scheint es ehrenrührig, sich in ihrer Gesellschaft zu zeigen. Hohe Vertrauenswerte erreichen nur noch...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×