Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.05.2016

17:48 Uhr

Geldmangel bei Start-ups

Schäuble lässt Gründer im Regen stehen

VonFrank Matthias Drost, Dana Heide, Till Hoppe

PremiumDeutschen Start-ups mangelt es an Kapital. Finanzminister Schäuble blockiert jedoch das im Koalitionsvertrag vereinbarte Wagniskapitalgesetz, das Abhilfe schaffen sollte. Eine wichtige Maßnahme soll trotzdem kommen.

Die deutsche Gründerszene hinkt hinterher. dpa

Hinweisschild bei einer Digitalkonferenz

Die deutsche Gründerszene hinkt hinterher.

BerlinAn warmen Worten hat es der deutschen Start-up-Szene noch nie gemangelt. Noch im vergangenen Herbst verkündete die Bundesregierung per Kabinettsbeschluss: „Deutschland braucht eine neue Gründerzeit.“ Schließlich werde die heimische Wirtschaft von vor langer Zeit gegründeten Unternehmen dominiert, junge Firmen spielten nur eine geringe Rolle im Vergleich zu den USA oder Israel.

Um Gründern in Deutschland auf die Sprünge zu helfen, hatten Union und SPD im Koalitionsvertrag eine Fülle von Maßnahmen angekündigt. Zentrales Element: ein neues Wagniskapitalgesetz, das für Start-ups den Zugang zu Finanzierung verbessert und Steuererleichterungen für die Risikokapitalbranche bringen sollte.

Einigen konnte man sich vergangenen Herbst jedoch nur...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×