Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.08.2016

17:21 Uhr

Gesetz zur Gleichstellung

Kultur des Misstrauens

VonFrank Specht

PremiumVor zehn Jahren ist in Deutschland das Gleichstellungsgesetz in Kraft getreten. Nun wurde es verschärft. Doch auch so lässt sich Toleranz nicht verordnen. Ein Kommentar.

Vor zehn Jahren wurde das „Allgemeine Gleichbehandlungsgesetztes“ verabschiedet. dpa

Gegen Diskriminierung

Vor zehn Jahren wurde das „Allgemeine Gleichbehandlungsgesetztes“ verabschiedet.

Auch zehn Jahre nach Inkrafttreten des Gleichstellungsgesetzes gibt es Diskriminierung. Da ist der Flüchtling, der nach den islamistischen Anschlägen plötzlich das bereits zugesagte Praktikum nicht mehr bekommt, oder die Angestellte, die Anzüglichkeiten ihres Chefs aushalten muss. Klagen sind selten, auch aus Sorge, deshalb den Job zu verlieren. Aber wird die nun geforderte Verschärfung des Gesetzes den Betroffenen helfen?

Zweifel sind angebracht. Dass eine Bewerberin die ausgeschriebene Stelle nur deshalb nicht bekommt, weil sie eine Frau ist, müssen auch die in ihrem Namen klagenden Verbände oder Betriebsräte erst einmal beweisen können. Auch kein Vermieter wird offen zugeben, dass eine türkische Familie...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×