Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.06.2017

05:57 Uhr

Gewährleistungen in Abgasaffäre

Verbraucherschutzminister Maas attackiert VW

VonHeike Anger

PremiumIn der Abgasaffäre hat Bundesverbraucherschutzminister Heiko Maas (SPD) den Volkswagen-Konzern aufgefordert, seinen deutschen Kunden stärker entgegenzukommen – und wirbt zugleich für sein Vorhaben der Musterfeststellungsklage.

VW soll deutschen Kunden mehr entgegenkommen. Reuters

Minister Maas

VW soll deutschen Kunden mehr entgegenkommen.

Berlin„Es wäre ein wichtiges Signal, auch um verlorenes Vertrauen zurückzugewinnen, wenn VW die Frist für die Rechte auf Gewährleistungen von Verbrauchern noch einmal verlängert“, sagte Maas dem Handelsblatt. Dies sei für die Verbraucher insbesondere wichtig, wenn die Rückrufaktion nicht bis zum Jahresende abgeschlossen werden könne oder noch nicht abschließend geklärt sei, ob neben den Nachbesserungsansprüchen weitere Ansprüche der Kunden bestehen.

VW will hart bleiben

Bislang will Volkswagen hart bleiben: Über das Jahr 2017 hinaus wird die Gewährleistungsfrist für die vom Skandal betroffenen 2,5 Millionen Autos nicht verlängert. Das bestätigte ein VW-Sprecher dem Handelsblatt auf Anfrage. Es wird also keinen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×